Warst du schon mal auf Diät und bist dann auf eine Party gegangen? Hast du dir vorher Sorgen gemacht und gedacht, heute muss ich aber aufpassen? Und hast du gehofft, nicht die Kontrolle zu verlieren? Was fällt dir als erstes auf, wenn du auf die Party gehst? Während andere sich begrüßen und sich mit den anderen Menschen befassen – auf was achtest du? Genau, auf die gefährlichen Kekse. Den fiesen Kuchen. Die gemeinen Chips. Guck nicht hin, denk nich drüber nach. Wie lange funktioniert das? Genau. So lange, wie du wachsam bist, wie du dich anstrengst, wie du dich anspannst. In dem Moment, in dem die Anspannung nachlässt – ist es aus mit der Kontrolle. Mag sein, dass es erst so weit ist, wenn du viel später zu Hause mit einer Seufzer der Erschöpfung auf dein Sofa fällst. Aber was nützt es?

Ist Willenskraft die Antwort? Nein! Denn Willenskraft programmiert unser Gehirn nicht neu! Willenskraft macht die Sache nur noch schlimmer! Sie verstärkt langfristig genau die Verhaltensweisen, die wir loswerden werden. What you resist persists – Widerstand ist zwecklos!

Wie wir unser Gehirn neu programmieren? Genauso, wie wir eine vermüllte Wohnung wieder schön machen. Zuerst: Raus mit dem alten Kram. Raus mit dem ganzen Müll, den alten Mustern, den Glaubenssätzen und Verstrickungen. Wie das geht, beschreibe ich in meinem Quick Start Guide (sag Bescheid, wenn du ihn noch nicht hast!). Und dann? Richten wir uns schön ein, mit hübschen Möbeln, blitzblanken Glaubenssätzen und frühlingsfrischen Verhaltensweisen. Hach wie das duftet!

​Komm in unsere Facebook-Gruppe MIND OVER HEISSHUNGER und ​werde Teil unserer Community:

About the author 

Ruth

​Ruth ​ist Expertin für ​Bewusstsein, Energiearbeit und Körperarbeit. Sie arbeitet seit ​2006 ​als Coach für Frauen.

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Liebe Ruth, ich danke Dir so sehr für das heutige Coaching. Das hat mir so unheimlich sehr geholfen und ich freue mich schon heute auf unser nächstes Gespräch diese Woche!

Christine

Ich dachte wirklich nie, nie, nie, dass ich einfach mal ein Stück oder meinetwegen auch einen Riegel Schoki essen und genießen könnte, ohne gleich die ganze Tafel zu wollen 🙈 Ich war mir auch sicher, dass alle Leute lügen müssen, die sowas erzählen! Aber seit unserer Sitzung im September (oder wann war das noch mal) ist es genau so 😅 Übrigens sind seitdem auch meine Schoki-Fressanfälle vor der Periode weg, was mich wundert, da ich immer dachte, das hätte hormonelle Gründe...

Vera

Meine erste Skype-session mit Ruth. Ich war nervös und etwas skeptisch. Ob wir etwas erreichen würden, wenn wir uns nicht tatsächlich gegenüber sitzen? Meine Zweifel wurden ausgeräumt, die Sitzung war für mich ziemlich bewegend und ich fühle auch Wochen nachher, wie sich in mir Dinge bewegen. Bin gespannt wie es mit der nächsten Sitzung weiter geht. Hab lieben Dank! ♥

C.

Ruth: "Worauf bist du stolz?"

Manuela: "Dass ich alleine (speziell nach dem Telefonat mit dir, Ruth) 10 Kilo abgenommen habe."

Manuela

​Ruth​, mir ist heute beim Essen gerade aufgefallen, dass ich nicht mehr nur esse, weil "es Zeit dafür ist", weil "ich immer zwei Brötchen zum Frühstück esse". Nein, das tue ich nicht mehr. Und das Tollste daran ist: Ich habe mir gar keine Gedanken darum gemacht. Sondern einfach etwas verändert.
Es ist nicht alles gut, manchmal Naschen ich zuviel, weil es einfach gemütlich ist mit meinem Mann vor dem Fernseher. Unsere Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Aber ich genieße es! Ich stopfen nicht mehr.
Ich danke dir so sehr für unsere (zwei*) Stunden.

*Anmerkung der Redaktion ;)

Marion

Das Coaching war sehr intensiv und hat innerhalb kurzer Zeit sehr tiefe Blockaden gelöst.

Ein paar Tage später bemerkte ich, dass ich kaum mehr zwischendurch nasche oder Hunger habe.
Ich bin viel länger satt und zufrieden nach dem Essen, habe seitdem ein einziges Mal ein kleines Täfelchen Zartbitterschokolade genossen. Meine selbstgemachte Rohkost Schoki steht im Kühlschrank und wartet immer noch auf mich.

Ich esse seitdem kein Fleisch und keine Wurst mehr, obwohl das gar nicht unser Thema war, aber es reizt mich überhaupt nicht mehr. Im Gegenteil, ich spüre sogar eine Abneigung dagegen. Und ich war drei Jahre vegan bis ich schwanger wurde. Meine Tochter wird jetzt 3.

Es gehen dahingehend einige spannendene und seltsame Dinge vor sich, mit denen ich innerhalb einer Sitzung nicht gerechnet habe.

Danke an Dich, liebe Ruth.

​Nutzt unbedingt die Gelegenheit zu einem Gespräch mit ihr. Sie weiß, was sie tut und das tut sie sehr gut! 😊 ♥️

Lenka

​Hol dir ​das kostenlose​ ​Ebook

​Lerne, wie du die Ursachen für Emotionales Essen lösen kannst: